Vom "Schuljahr der Nachhaltigkeit" zur "Umweltschule"

Im Schuljahr 2017/18 entwickelte sich in Zusammenhang mit dem AZN (Ausbildungszentrum für Natur) in Kirtorf eine enge Zusammenarbeit. Im Rahmen des "Schuljahres der Nachhaltigkeit" fand eine Lehrerfortbildung statt. Dabei wurde ein Konzept erarbeitet, wie das Thema "Nachhaltigkeit" in den Unterricht der 3. und 4. Klassen eingebaut werden kann. 

An vier verschiedenen Projekttagen arbeiteten die Klassen mit Bettina Dören vom AZN und den Klassenlehrerinnen. Die positiven Erfahrungen, die dabei gesammelt wurden, sollen nun regelmäßig in die Arbeit an der Schule einfließen. 

Besonders im Fach Sachunterricht bietet sich eine Verknüpfung von Umweltschutz und Nachhaltigkeit in vielen Themenbereichen an. 

Auch im Außenbereich der Schule hat sich einiges getan und wird sich noch einiges tun: 

Die "Garten- AG" pflegt seit einigen Jahren unter Leitung von Frau Dietz den Schulgarten. Dort werden neben Kräutern und Gemüse auch regelmäßig verschiedene Beeren geerntet und verarbeitet. Zum Jubiläum wurde ein Tulpenbeet angelegt. Außerdem will die Gruppe in diesem Jahr Kürbisse pflanzen und so an der Aktion eines Radiosenders teilnehmen.

Unser Hausmeister, Herr Hoffmann, hat ein "Insektenhotel" gebaut und neben der Aula aufgestellt. Dazu passend soll mit Hilfe des Vogelsbergkreises (Aktion "blühende Schulen") eine "Bienenweide" in Form eines Blühstreifens angelegt werden.

Weiterhin will sich die Schule noch in diesem Schuljahr an der Aktion "Sauberhafter Schulweg" beteiligen. Dabei sammeln die Kinder Müll in der Umgebung der Schule.