Unser Hausmeister:

Peter Hoffmann

„ Geht nicht, gibt’s nicht!“

Peter Hoffmann feiert sein 25-jähriges Arbeitsjubiläum an der MPS in Romrod

„Wähle einen Beruf, den du liebst, und du brauchst keinen Tag in deinem Leben mehr zu arbeiten“, sagte einst Konfuzius und für genau diesen Beruf hat sich Peter Hoffmann vor 25 Jahren entschieden, als er die Stelle des Hausmeisters an der Mittelpunktschule Antrifttal antrat. Noch zwei weitere Jobangebote hatte er damals zur Auswahl, dennoch habe er die Entscheidung nicht bereut. Im Rahmen der Feierstunde, die ihm zu Ehren mit Kollegium, Familienangehörigen, ehemaligen Kolleginnen und Kollegen sowie der Vorsitzenden des Personalrats des Vogelsbergkreises Anja Kreuder und dem Leiter des Amtes für Schulen und Liegenschaften Peter Schwärzel stattfand, erklärte Peter Hoffmann, dass er sich an der Grundschule seit jeher als Teil des Kollegiums verstehe und dies an anderen Schulen nicht immer selbstverständlich sei. Daher mache seinen Job gerne und fühle sich wohl.

„Geht nicht, gibt’s nicht!“, zitierte ihn Schulleiterin Bettina Sorg, die ihm die Diensturkunde überreichte. „Das ist noch heute dein Motto und du machst Unmögliches möglich. Sei es die festliche Dekoration beim Lebendigen Adventskalender, die Reparatur von kleinen und großen Dingen oder die Gestaltung des Schulhofes. Du hast schon manch schwierige Aufgabe bewältigt, und es warten noch weitere auf dich“, führte sie weiter aus. Den Glückwünschen schloss sich auch das Kollegium an und bedankte sich für die gute Zusammenarbeit und die immer währende Hilfsbereitschaft, die man sehr zu schätzen wisse.

 

Text: Thieme

Bild: Hofmann

Schulbezogene Jugendsozialarbeit: 

Antje Borgerding

Sozialpädagogische Fachkraft:

Christiana Schäfer

Betreuungsverein:

 

 

Sabine Seim

Betreuungsverein:

 

Dörthe Scheider

Ausgabe des Mittagessens:

Elvira Hoffmann