Bundesweiter Vorlesetag am 16.11.18

Auch in diesem Jahr nahmen alle Klassen der MPS wieder am bundesweiten Vorlesetag teil. Bei diesem soll die Lesefreude der Kinder geweckt werden, indem ihnen an besonderen Orten vorgelesen wird.

 

Die Klassen 1a und 1b hatten sich den Gewölbekeller des Schlosshotels Romrod als Vorleseort ausgesucht. Dieser wurde dankenswerter Weise kostenlos zur Verfügung gestellt. Dort hörten sie Geschichten über das kleine Gespenst "Anton" und sangen ein Gespensterlied. Jedes Kind erhielt als Erinnerung an diesen besonderen Tag ein kleines Buch mit altersgerechten Lesetexten über "Anton", aus dem die besten Leser beider Klassen bereits selbst ihren Klassenkameraden vorlesen konnten.

 

Text/ Bilder: Schepp

 

 

Zum diesjährigen Vorlesetag besuchten die zweiten Klassen der MPS Romrod das Märchenhaus in Alsfeld. Dort wurden von einer Märchenerzählerin  spannend Märchen vorgetragen. Begeistert schauten sich die Schüler anschließend szenische Darstellungen aus einigen bekannten Märchen an.  Verabschiedet wurden alle Kinder mit einem  Geschenk, nämlich einem Glücksstein. Eine kleine Altstadtführung rundete den gelungenen Vormittag ab.

 

Text: Windgaß

Bilder: Trebert

Die Klassen 3a & b besuchten die Stadtbücherei Alsfeld. Dort wurde ihnen aus dem Buch "Räuber Hotzenplotz und die Mondrakete" vorgelesen.

 

Text: Schepp

Bilder: Rose

Die Klassen 4a und 4b besuchten am diesjährigen Vorlesetag die evangelische Kindertagesstätte in Romrod. Begrüßt wurden sie dort mit einer selbstgeschriebenen Geschichte der zukünftigen Schulanfänger. Danach verteilten sich die Schüler in den verschiedenen Gruppen und lasen den Kindergartenkindern Geschichten aus der Tierwelt vor. Im Gepäck hatten sie die Abenteuer des kleinen Elefanten Winzig, spannende Erlebnisse von Mucker und Rosine und dem Erdmännchen Erwin, aber auch lustige und tierische Vorlesegeschichten von Paul und seinem Vater sowie der Fledermaus und dem Eichhorn. Mit einem süßen Dankeschön wurden „die Großen“ von ihren ehemaligen Kindergärtnerinnen verabschiedet. Die Freude über das Wiedersehen nach so langer Zeit war auf beiden Seiten groß.

 

Text/ Bilder: Philipp