"Kids 4 Kitz"

Seit vergangenem Schuljahr ist die MPS "Umweltschule". In diesem Zusammenhang fand nun auch der Aktionstag "Kitzrettung" statt, da noch immer beim Mähen der Wiesen im Frühjahr viele Kitze verstümmelt oder getötet werden. Dieser grausame Tod kann verhindert werden, wenn am Tag vor dem Mähen Flattertüten aufgestellt werden oder die Wiese abgesucht wird. Die Klassen 3 und 4 wurden von Katrin Jakob über die Kitzrettung durch Jäger informiert und bastelten anschließend Windräder und Flattertüten. Die Klassen 1 und 2 gingen mit Förster Christof Croonenbrock und seinem Schweißhund auf Fährtensuche. Besonders schnell und gut lassen sich die Kitze aber auch mit einer Drohne mit Wärmebildkamera finden. Dies wurde allen Kindern auf der benachbarten Wiese am Waldrand vorgeführt. Eine Flasche mit etwas warmen Wasser (ungefähr so viel, wie ein Kitz Blut hat) wurde im hohen Gras versteckt und anschließend mit der Drohne aufgespürt. Mit einem "Sponsorenlauf" wollen unsere Schülerinnen und Schüler die Anschaffung solcher Drohnen unterstützen (weitere Informationen: https://kitzrettung-hilfe.de/). 

 

Text und Bilder: Schepp

 

Am 22.05.19 konnte Schulleiterin Bettina Sorg gemeinsam mit der Initiatorin Katrin Rose (selbst Jägerin), allen Kindern und dem Kollegium nun den Erlös des Spendenlaufs an Hans Ullrich Weidner (einen der Gründer des Projekts „Kitzrettung- Hilfe“) von der Jägervereinigung Lauterbach übergeben. Fast alle Kinder konnten die Höchstzeit von 15 Minuten erlaufen und erhielten von ihren Sponsoren für diese tolle Leistung insgesamt stolze 1650 Euro. Hans Ullrich Weidner zeigte sich bei der Scheckübergabe überwältigt und lobte die Kinder für ihr Engagement. Zum Dank wird die neue Drohne „MPS Romrod“ heißen und soll den Kindern demnächst vorgeführt werden. Dafür gab es ein "Daumen hoch" von den Kindern.

 

Text/ Bilder: Schepp